Diagramm

Kein Unternehmen kommt ohne das Monitoring wichtiger Kennzahlen aus: regelmäßig werden KPIs (Key Performance Indicators) beobachtet. Indem Sie wichtige KPIs kontinuierlich aktiv überwachen, bekommen Sie ein besseres Verständnis für den Erfolg Ihres Online-Shops.

Es gibt eine Vielzahl an KPIs im Bereich E-Commerce – welche Sie davon beobachten sollten, hängt davon ab, welche Ziele Sie definiert haben. Diese Zieldefinitionen sind auch deshalb wichtig, um darauf hinarbeiten und so den Online-Shop weiter voran treiben zu können.

 

7 wichtige KPIs im Überblick

Die am häufigsten eingesetzten E-Commerce KPIs bilden den Sales Funnel ab. Wir stellen nachfolgend wichtige Kennzahlen vor, die für Online-Händler – erfahrungsgemäß – von großer Bedeutung sind:

1) Conversion Rate: Die Conversion Rate ermittelt den prozentualen Anteil von Interessenten, die bei dem Besuch Ihres Shops zu Käufern werden. Ist dieser Wert optimierungsbedürftig, sollten Sie herausfinden warum Interessenten abspringen. Mögliche Conversion-Lücken sollten rasch erhoben und geschlossen werden. Vergleichen Sie den Wert mit Ihrem definierten Ziel sowie dem branchenüblichen Wert.

2) Besucherzahlen: Tägliche, wöchentliche und monatliche Auswertungen geben Aufschluss über die Entwicklung. Weiters können Sie mit dieser Kennzahl Besucherspitzen oder -rückgänge genauer analysieren.

3) Wiederkehrende Kunden: Diese Kundengruppe ist deutlich weniger preissensibel, kauft öfter und mehr. Bei loyalen Kunden ist außerdem das Cross Selling Potential ungleich höher als im Durchschnitt. Gibt es vielleicht Optimierungspotenzial bei ihrem Kundenservice? Lesen Sie mehr zum Thema Kundensegmentierung & Personalisierung mit Magento 2 um die Kommunikation individuell auf ihre Kunden anpassen zu können. Vergleichen Sie außerdem neue mit wiederkehrenden Kunden.

4) Retourenquote: Je nach Branche fallen Retouren mehr oder weniger ins Gewicht. Da Retouren immer großen Aufwand verursachen, sollten Sie die Retourenquote stets im Auge behalten, um rentabel zu arbeiten. Je nach analysiertem Problem können Sie z.B. mit optimierten logistischen Prozessen reagieren.

5) Abandoned Carts: Dieser Wert ist gerade im E-Commerce sehr hoch. Wie bei der Conversion Rate sollten Sie den Ursachen auf den Grund gehen und Ihren Bestellprozess auf mögliche Schwachstellen untersuchen. Erfolgen viele Warenkorbabbrüche auf der Auswahlseite der Zahlungsarten, so sollte man der Ursache unbedingt auf den Grund gehen!

Tipp: Sie können automatisierte, personalisierte E-Mails an Ihre Kunden versenden, in denen Sie sie über noch im Warenkorb liegende Ware informieren und zusätzlich einen Rabatt anbieten.

6) Durchschnittlicher Warenkorb: Average Order Volume (AOV) bezeichnet den durchschnittlichen Warenkorb-Umsatz eines Shops. Die Berechnung erfolgt recht simpel, in dem man den Gesamtumsatz durch die Anzahl der Bestellungen teilt. Dies kann für ein Monat, Quartal oder ein ganzes Jahr berechnet werden, je nachdem welche Aussage wichtig ist. In diesem Beitrag haben wir 5 Tipps zusammengefasst, wie man mit einfachen Maßnahmen den durchschnittlichen Warenkorbumsatz steigern kann.

7) Umsatz pro Besucher: Sie messen bereits die Conversion Rate und kennen den Average Order Value? Ideal. Denn daraus lässt sich eine weitere, besonders aussagekräftige Kennzahl errechnen: der Revenue per Visitor. Diese Kennzahl misst den Umsatz jedes einzelnen Besuchers und ist der ultimative Test für die Nachhaltigkeit Ihres Online-Shops.

 

Datenanalyse im Magento-Backend

Im Backend Ihres Magento-Shops finden Sie aktuelle Daten (zB Gesamtumsatz, letzte Bestellungen, durchschnittlicher Bestellwert) auf einen Blick. Auch das „Advanced Reporting“ ist ein praktisches Tool um das Einkaufsverhalten der  Kunden zu beobachten. Die abgebildeten Daten zu Produkten, Bestellungen und Kunden können über verschiedene Zeiträume analysiert und zusätzlich visualisiert werden.

Außerdem gibt es viele Anbieter für individuelle KPI Dashboards.

 

Erfolgsbeispiel gfp-international.com

Wir helfen Ihnen, Ihre KPIs auf Vordermann zu bringen – so haben wir auch am Kunden-Beispiel gfp-international.com hervorragende Ergebnisse erzielen können.

Wo überall noch ungenutzte Möglichkeiten in Ihrem bestehenden Magento Onlineshop liegen, ermittelt unser Potenzial-Check für Sie. Besonders hilfreich ist unser Analyse-Service, wenn Launch oder Aktualisierung Ihres Shops schon länger zurückliegt, sich Ihr Angebot entschieden verändert hat – oder sich Zugriffsraten, Umsatz, durchschnittlicher Warenkorb etc. unzufriedenstellend entwickeln.

Oder stöbern Sie im weiterführenden Artikel: 10 Mängel im Onlineshop – und wie Sie sie beheben