close up_laptop

Das Förderangebot „KMU.E-Commerce“

Im Auftrag des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW) bietet die Austria Wirtschaftsservice GesmbH (aws) Unterstützung im Bereich E-Commerce an. Österreichische Klein- und Mittelbetriebe sollen mit insgesamt zwei Millionen Euro bei der Verstärkung digitaler Vertriebs- und Vermarktungsmaßnahmen unterstützt werden.

Für viele KMU ist es wichtig, ihre Produkte auch professionell online anbieten zu können. Da diese Investitionen nicht immer leicht zu stemmen sind, setzt hier die neue Förderung an. Der Zuschuss unterstützt gezielt E-Commerce-Projekte von KMU – gefördert werden 30 % der Projektkosten von mind. 2.000 und max. 100.000 Euro.

 

Fördervoraussetzungen

Konkret gefördert werden:

  • Aufbau von professioneller Internetpräsenz zur Vermarktung und Vertrieb von Produkten und Dienstleistungen, einschließlich Buchungsplattformen
  • Einführung und Ausbau von Online-Shops sowie Nutzung von Auktions- Verkaufs- oder Dienstleistungsplattformen, Social Media Tools, Website-Monitoring und Content-Marketing
  • Einrichtung und Optimierung von Online-Shops im Hinblick auf M-Commerce und deren Nutzerfreundlichkeit
  • Unterstützung bei E-Commerce Geschäftsprozessen (Warenbereitstellung, Logistik, Zahlungsverfahren, CRM)
  • IT-Security, Schutz vor Cyberattacken bei E-Commerce-Lösungen
  • Einrichtung bzw. Verwendung von am Markt verfügbaren E-Commerce Gütezeichen

… alle Branchen, ausgenommen:

  • Land- und Forstwirtschaft (=Urproduktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse), Fischerei und Aquakultur
  • Unternehmen, deren Kerngeschäft ausschließlich auf digitalen Geschäftsmodellen basiert (zB Software- und App-Anwendung, Vermittlungsplattformen, Fintechs), im Zentrum stehen somit reine digitale Leistungserbringungen des Anbieters gegenüber den Kunden
  • Gemeinnützige Vereine
  • Gebietskörperschaften

Unternehmensgröße

  • natürliche Personen, juristische Personen sowie Personengesellschaften, die im eigenen Namen und auf eigene Rechnung
    • ein gewerbliches Unternehmen rechtmäßig selbständig betreiben oder einen verkammerten oder nicht verkammerten Freien Beruf selbständig ausüben und somit über eine Kennzahl des Unternehmensregisters (KUR) verfügen,
    • ein KMU sind und
    • über einen Sitz oder eine Betriebsstätte in Österreich verfügen.

 

Der Zuschuss ist eine ideale Ergänzung zur Umsetzungsförderung von KMU.Digital, der Digitalisierungsoffensive des BMDW in Kooperation mit der WKÖ. Dabei werden Unternehmen bei ihren ersten Digitalisierungsschritten (u.a. etwa in den Bereichen Geschäftsmodelle und -prozesse oder IT- und Cybersecurity) mit Beratung und einem Umsetzungszuschuss, unterstützt. Der maximale Zuschuss beträgt hier 5.000 Euro und kann nur nach einer Beratungsförderung genutzt werden. Auch hier sind Einreichungen ab sofort wieder möglich.

 

Anträge für „KMU.E-Commerce“ sowie „KMU.Digital“ können online über den aws-Fördermanager eingereicht werden. Antragstellungen sind ab Dienstag, 8. September, möglich.

 

Quelle: ots.at, aws.at, Foto: olia danilevich / Pexels