Ecommerce Europe: Europafahnen vor EU-Parlament

Aus „Ecommerce Europe“ und „EMOTA“ wird eine gemeinsame Dachmarke

Die europäischen Handelsverbände „Ecommerce Europe“ und „EMOTA“ (The European eCommerce & Omni-Channel Trade Association), haben ihren offiziellen Zusammenschluss bekannt gegeben. Durch die Bündelung der Kräfte und die Zusammenarbeit mit politischen Entscheidungsträgern auf EU-Ebene wird der neue Dachverband sicherstellen, dass der digitale Handel in Europa weiterhin floriert.

Über den Zusammenschluss „Ecommerce Europe“

Die Fusion der beiden Verbände mit 1. Jänner 2020 wirksam. Ab dann werden die ehemaligen EMOTA-Mitglieder nach einer Übergangsphase mit Vollmitgliedschaft ausgestattet. Ihren Mitgliedern kann der Dach-Verband künftig weitere und effizientere Serviceleistungen anbieten. Vor allem um die Entwicklung des digitalen Einkaufens in Europa zu unterstützen.

  • Die Ziele: fairer Wettbewerb im zunehmend globalen Wettbewerb sowie eine bessere Durchsetzung und Harmonisierung von realisierbaren Maßnahmen in Schlüsselbereichen.
  • Der vereinigte Verband wird mehr als 25 nationale E-Commerce-Verbandsmitglieder umfassen und damit mehr als 100.000 digitale Shops in ganz Europa vertreten.

 

Damit wird eine einheitliche, starke Stimme auf EU-Ebene geschaffen, die sich für Europas Online-Händler in Brüssel einsetzen wird. Mit einem prognostizierten europäischen B2C E-Commerce-Umsatz von 621 Milliarden Euro im Jahr 2019 steht der digitale Handel im Zentrum fundamentaler wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Veränderungen, wie der Digitalisierung, der technologischen Revolution, der zunehmenden Vernetzung und einem globalen Wettbewerb.

Weitere Infos unter: www.ecommerce-europe.eu