Google Shopping mit Magento

Viele Shopbetreiber erstellen Google Adwords und leiden unter den mittlerweile recht hohen CPC´s (Klickkosten). Eine Alternative mit einem ungewöhnlich gutem Preis/Leistungsverhältnis stellen jedoch die Product-Listing-Ads (PLA) im Rahmen von Google Shopping dar.

Googles Strategie im Bereich e-Commerce ist, ein möglichst vollständiges Produktangebot in der Suchmaschine abzubilden. Dazu gibt es mit dem Tool „Google Merchant Center“ schon seit geraumer Zeit die Möglichkeit Produkte vom eigenen Onlineshop hochzuladen. Seit letztem Jahr ist dieser Service von Google zwar ebenso kostenpflichtig, jedoch werden die Produktanzeigen mittlerweile auch recht prominent als eigener Bereich in der Google-Ergebnisliste angezeigt. Oft sogar über den ersten Adwords bzw. der Ergebnisliste mit der Überschrift „Google Shopping-Ergebnisse“. Da dort genau die gesuchten Produkte mit dem jeweiligen Anbieter und auch dem Preis angezeigt werden, entwickelt sich Google immer stärker auch zur Suchmaschine für das e-Commerce. Die Klickkosten liegen (derzeit noch!) bei einem Bruchteil im Vergleich zu Google Adwords. Je nach Produktsegment liegen die Kosten aus unserer Erfahrung zwischen 0,10 und 0,50 Cent, was bei Google Adwords bereits eine Seltenheit ist. Man bekommt also nicht nur mehr Klicks ums gleiche Geld, sondern auch eine geringe Absprungrate, da aufgrund der Bild- und Produktinformation der Kunde mit seinem Klick sehr konkretes Interesse bekundet.

Um das Produktangebot aus einem Magento-Shop automatisiert in Google Shopping anzuzeigen, bedarf es lediglich einer Magento-Extension. In dieser Extension werden die strukturierten Daten definiert, die dann automatisiert (beispielsweise nächtlich) bei Google hochgeladen werden. Dabei können auch Filter für bestimmte Produktsegmente erstellt werden. Im Google-Merchant-Center wird der Datenfeed dann entsprechend definiert. Als letzten Schritt ist dann nur mehr die Anlage einer Kampagne im Google Adwords Konto erforderlich, wo ein Tagesbudget angegeben wird. Dabei können auch Subkampagnen für bestimmte Produktbereiche mit unterschiedlichen Gebotslimits definiert werden. Die Magento-Anbindung an Google Shopping unterstützt zusätzlich auch mehrere Währungen und unterschiedliche Sprachen. Die Qualität des Datenfeeds und auch die richtige Währung oder Sprache sind Google dabei sehr wichtig. Eine nachträgliche Pflege der Artikeldaten ist oft erforderlich. Fehler können dabei auch zu einer Kontosperrung führen.

Wir empfehlen die Product Listing Ads von Google Shopping daher auf jeden Fall als geeigneten Mix für Traffic-Bringer. Die Einrichtungskosten sind sehr gering, ebenso die CPC-Kosten – und das bei geringeren Absprungquoten, was sehr oft zu höheren Conversion-Rates führt.