Menu

Lockdown verändert Einkaufsverhalten

Österreich befindet sich mitten im zweiten Lockdown. Das bedroht massiv das diesjährige Weihnachtsgeschäft und damit natürlich auch die heimische Wirtschaft.

Laut einer aktuellen Erhebung unter rund 1.600 Endkonsumenten werden Onlinehändler vom Lockdown profitieren. Für viele Menschen ist auch der Druck am Arbeitsmarkt spürbar. Das sind die Faktoren, weshalb Abverkaufs-Aktionen stärker in den Fokus der Bevölkerung rücken. So haben mehr als 50 Prozent der Endkonsumenten angegeben, dass aufgrund der aktuellen Beschränkungen verstärkt bei Verkaufsaktionen wie dem Black Friday gekauft wird. 77 Prozent der Online-Shopper kaufen bereits jetzt mehr als 10 Mal pro Jahr online ein; diese Einkaufsgewohnheit wird sich noch weiter verstärken.

Der Kauf, der im Geschäft nicht stattfindet, geschieht online

… und das großteils bei ausländischen Konzernen. Das wird laut Österreichischem E-Commerce-Gütezeichen auch zu Weihnachten so sein: Jeder Fünfte möchte heuer mehr Geschenke online einkaufen. Damit steigt der Anteil der im Internet gekauften Geschenke auf 60 Prozent. Der aktuelle Lockdown und die weitgehende Schließung des stationären Handels werden diese Zahlen sogar noch verstärken.

 

Onlinehandel in Österreich

In Österreich gibt es rund 13.000 Online Shops.  Heuer werden ca. 8,7 Milliarden Euro erwirtschaftet – jedoch fließen davon rund 54 Prozent ins Ausland (davon allein 880 Mio. Euro an Amazon)

Ab 30. November: Nationale E-Commerce Plattform „Kaufhaus Österreich“

Das Kaufhaus Österreich ist eine Plattform, die mit Links auf die Online-Shops der gelisteten österreichischen Händler weiterleitet. In Aussicht gestellt wird, dass man als gelisteter Markplatz eine „kostenlose Werbefläche und hohe digitale Kundenfrequenz“ bekommt. Das Wirtschaftsministerium und die WKÖ wollen mit einer „groß angelegten Kampagne“ dafür sorgen, dass viel Traffic auf www.kaufhaus-oesterreich.at (auch unter der .com-Domain erreichbar) gelangt. Dazu ist etwa eine eigene Live-Sendung auf ORF III geplant.

Seitens WKÖ gibt es für Händler, die sich listen lassen möchten, eine Anleitung. Um im Kaufhaus Österreich gelistet zu werden, kann man über das Online-Branchenverzeichnis „WKO Firmen A-Z“ Fotos und eine Kurzbeschreibung hochladen.

Höchste Zeit, nun die „Rot-Weiß-Rot“-Karte zu spielen!

Wir von mStage sind der Meinung: Wenn sich ein österreichisches Unternehmen auf seine Vorteile besinnt, die es als heimisches Unternehmen heimischen Kunden gegenüber hat, und sie online konsequent umsetzt, dann bedeutet das signifikant mehr Umsatz und Gewinn im Online-Shop. Denn: „Fahr nicht fort, kauf im Ort“ kann man durchaus für das Internet adaptieren. Österreichische Onlinehändler können mit lokaler Wertschöpfung und den hohen ethischen Ansprüchen Kunden gewinnen.

österreich schenk arbeitsplätze kampagne

Auch der österreichische Handelsverband hat sich klar positioniert und fährt zur Zeit die #ÖsterreichschenktArbeitsplätze-Kampagne. „Ganz Österreich ist eingeladen, sich an der Initiative zu beteiligen: Händlerinnen und Händler, Konsumentinnen und Konsumenten. Alle, die ein Zeichen der Solidarität setzen wollen und deren Herz für die eigene Region schlägt.“

Hier finden Sie eine Auflistung des Handelsverbands von österreichischen Online-Shops.

Darunter sind auch einige unserer Kunden zu finden, hier der Gesamt-Überblick aus unserem Portfolio:

Aquatadeus – Pflegelinie für sensible Haut und bei Neurodermitis

Austrian Supermarket – österreichische Schmankerl

Aschl Edelstahl – Entwässerungs- & Rohrleitungstechnik

B&W – Energiemanagement & Netzqualität

Bessere Welt – Der faire Buchshop

CBD Vital – CBD Produkte: Kosmetik

Dadat – Bank

Dorotheum – Juwelier

Ebets – Werbemittel

Gartenbrunnen – Garten-Dekoration & -Brunnen

Gaschler – Elektrogeräte

GFP International – Alles für Garten: Von Hochbeet bis Geräteschrank

Kettner – Jagd, Outdoor & Landhausmode

KFZ Herbst – Autoersatzteile

Kussmund – Parfumerie

Less is More – Biologische Pflegeprodukte

LexisNexis – Fachbuchhandlung

Lieblingsleiberl – T-Shirts und Co

Megaparkett – Parkett, Stiegen & Türen

Mielecenter – Mielegeräte lokal kaufen

Nägele & Strubell – Parfumerie

Nikoblue – E-Zigarette, Refills & Liquids

ÖGB Verlag – Fachbuchhandlung

Pirker – Mariazeller Lebkuchenspezialitäten

PrintShirt – Textilien und Werbeartikel bedrucken

Saint Charles – TCM Medizin & Naturkosmetik

Technogym – Fitnessgeräte

Treksport – Sportartikel und Outdoor-Artikel

Trotec – Laserbedarf

Vinylböden – hochwertige Vinylböden

Zeltstadtshop – Zelte & Zubehör

Weitere Listen und Möglichkeiten heimische Shops und Unternehmen zu unterstützen:

Vorfreude.kaufen – Gutscheine für Lieblingslokale

Shopliste.at – Online-Shops aus Österreich

Goodity.at – Marktplatz für Österreichs Kleinunternehmen

Nunus Ladenliste – Kostenloses Projekt für heimische Unternehmen

kaufregional.at – regionale Händler, Dienstleister & Gastro

myproduct.at – über 500 österreichische Kleinproduzenten

shoepping.at – Österreichischer Online-Marktplatz

Regionalis – Digitaler Christkindlmarkt

Open Doors Shopping – persönliche Beratung via Video-Call

Anna Kauft – regionale Suchmaschine für Österreich

Weiterführender Artikel mit Praxis-Tipps für Österreichische Online-Händler “Sag ja zu A“

Fotos: pexel.com, freepik.com, retail.at
Back to top:
Anmeldung zum mStage E-Commerce Newsletter

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie ein E-Mail mit einem Link zur Bestätigung (bitte ggf. Spam-Ordner prüfen).

Schreiben Sie uns eine Nachricht.

Wir freuen uns auf ein gemeinsames Gespräch.