Magento Gartner Quadrant

Im April 2017 hat der renommierte Analyst Gartner die neueste Version seines „Magic Quadrant for Digital Commerce“ herausgegeben. Dieser Bericht beinhaltet 21 Anbieter von Digital Commerce Plattformen. Der Begriff „Digital Commerce“ beschreibt laut Gartner Ein- und Verkaufsinteraktionen, für Produkte und Services mittels digitaler Technologien. Ein neuer Begriff, der den Begriff des klassischen e-Commerce ablösen soll. Laut Gartner gibt es dutzende kleine und große Anbieter von Digital Commerce Plattformen, welche die Auswahl für Entscheider in den Unternehmen nicht gerade einfach macht.

Der Magic Quadrant ist mittlerweile eine anerkannte und beliebte Darstellung des internationalen Analysten, um die Wettbewerbsstellung und -stärke einzelner Anbieter unterschiedlichster Industrien in einer einfachen Grafik darzustellen. Dabei werden primär 2 Dimensionen grafisch abgebildet:

1. Ability to Execute: Auf dieser Achse wird die Fähigkeit und das Potential der Anbieter abgebildet, um auf den Markt zu bestehen bzw. zu wachsen. Dies umfasst sowohl finanzielle Möglichkeiten, Technologien, als auch die personellen Ressourcen und Fähigkeiten.
2. Completeness of Vision: Die Completeness of Vision beschreibt dagegen die strategische Ausrichtung des Unternehmens und den aktuellen, aber auch geplanten Ausbau der Lösung oder des Angebotes. Je vollständiger und umfassender die strategische Ausrichtung, desto besser wird der Anbieter bewertet.

Damit wird der Quadrant in die 4 Segmente Niche Players, Challengers, Visionaries und Leaders geteilt. Wobei den Leader die wohl beste Chance eingeräumt wird global weiterhin eine Rolle zu spielen. Nachfolgende der aktuelle Magic Quadrant for Digital Commerce.

Gartner Digital Magic Quadrant

Source: Gartner 2017

Die positive Entwicklung, die wir auch schon im letzten Artikel Magento News für Shopbetreiber | April 2017 und auch im Artikel Magento 2 beschrieben haben, spiegelt sich nun auch in der Positionierung im Magic Quadrant von Gartner. Erstmalig wurde Magento im Leader-Segment, mit 5 weiteren internationalen Anbietern, positioniert. Magento wird von Gartner weiterhin als beliebte und stark wachsende Commerce Plattform beschrieben, die in vielen Branchen und unterschiedlichsten Unternehmensgrößen zum Einsatz kommt. Ebenso positiv wurde der neue Eigentümer Permira und ein weiteres Investment von 250 Mio. USD vom Unternehmen Hillhouse, einem weiteren großen Investmenthaus, zur Kapitalstärkung erwähnt. Gartner beschreibt alle Teilnehmer des Magic Quadrants mit seinen Stärken, aber auch mit seinen Gefahren. Nachfolgend eine kurze Zusammenfassung über deren Einschätzung zu Magento.

Die Magento-Stärken laut Gartner:

  • Flexibilität: Aufgrund der Open-Source Architektur und der REST APIs, ist laut Gartner die Flexibilität im Bereich des Customizing eine der großen Vorteile der Commerce Plattform. Dazu gehört auch der Magento Marketplace, der durch seine breite Entwickler-Community eine große Auswahl an Erweiterungen bietet. Im Magento Marktplatz sind sowohl eine breite Basis an branchenunabhängigen, als auch an vertikalen Erweiterungen zu günstigen Kosten verfügbar.
  • Kosteneffektivität: Magento bietet ein flexibles Preismodell für unterschiedliche Kundengrößen und Kundensegmente, wie B2C, B2B oder B2B2C. Der Großteil der kleineren und mittleren Unternehmen nutzen dabei die Magento Community Edition, die als Open-Source Version keinerlei Lizenzkosten verursacht. Aber auch die Magento Enterprise Edition, welche neben dem direkten Support zum Hersteller auch ein Mehr an Funktionalität bietet, liegt im Vergleich zu den Mitbewerbern recht kostengünstig. Dieses Modell, verbunden mit niedrigen Lizenzkosten, die deutlich unter den meisten Marktbegleitern liegt, macht Magento seit vielen Jahren zu einer attraktiven Plattform für viele Unternehmen. Die Mehrheit der Magento-Kunden berichten zudem über eine hohe Kundenzufriedenheit und über ein sehr gutes Preis-Leistungsverhältnis.
  • Performance & Architektur Optimierungen: Mit der neuesten Version Magento 2 hat Magento auch am Markt wieder ein starkes Zeichen gesetzt. Die Architektur der neuen Version wurde von Grund auf verbessert, was sich sowohl im Bereich der Performance, als auch in zahlreichen Funktionalitäten niederschlägt. Wir berichteten darüber im Artikel Magento News für Shopbetreiber.

Gartner beschreibt aber auch Nachteile bzw. Punkte, die man als Vorsichtsmaßnahmen bei einer Investitionsentscheidung für den jeweiligen Anbieter betrachten sollte. Dazu zählen bei Magento beispielsweise der Einsatz der zahlreichen Extensions für die neueste Magento 2 Version. Hier wird es noch etwas Zeit dauern, bis die vielen Erweiterungen im Magento Marktplatz für die neueste Version verfügbar sind. Wir empfehlen hier die Beschreibungen und Bewertungen im Magento Marktplatz genauer zu analysieren und den Einsatz mit einem Experten auf einem Testsystem ausführlich zu prüfen.

Dies umfasst auch Funktionalitäten für B2B Anbieter, die in der Vergangenheit stark von der Community geliefert wurden. Magento hat hier selbst wesentliche B2B Funktionalitäten für 2017 angekündigt. Weiters wird von Garnter angemerkt, dass Magento nicht, wie viele andere internationale Anbieter, international präsent ist. Magento setzt hier jedoch weiterhin auf seine starke weltweite Entwickler-Community, was sich weiterhin positiv auf die Kosten auswirken wird. Umso wichtiger ist es einen lokalen Experten bei der Implementierung der Magento Commerce Plattform heranzuziehen.

Hier geht es zum vollständigen Bericht der Gartner Group.