SEO und Storytelling (Serie)

Keywords oder Themenraum

Beim Beginn jeder SEO-Initiative steht in der Regel die Analyse von bestehenden Keywords der eigenen Seite, deren Ranking, deren Suchvolumen auf Suchmaschinen und natürlich die Analyse der Mitbewerber. Aber reicht die Erstellung einer Keywordliste für den Aufbau einer erfolgreichen Content- oder Inbound Marketing Strategie?

Eine neue Studie von Searchmetrics zeigt die wichtigsten SEO-Rankingfaktoren für das Jahr 2015. Ein wesentlicher Punkt darin ist das Faktum, dass die Zeiten der Betrachtung einzelner Keywords vorbei ist. Viel wichtiger ist der Aufbau von holistischem Content. Dies bedeutet, dass der Content als Ganzes zählt und eng verwandte, aber auch semantisch entfernt verwandte Wörter zum Haupt-Keyword wichtiger werden. Fasst man das etwas weiter und strategischer, so ist man beim Aufbau eines digitalen Raumes – einem Themenraum. Mit einem digitalen Raum setzt man den Schwerpunkt auf einen bestimmten Themenbereich. Damit versucht allen voran Google hochwertigen Content zu pushen, um die Relevanz und den Nutzen für die Webseitenbenutzer zu steigern.

Und genau hier schließt sich der Kreis auch zum Storytelling. Denn persönliche Erfahrungsberichte, Tatsachenschilderungen oder spannende Geschichten eignen sich bestens für den Aufbau von holistischem Content.

Holistischer Content als Strategie im Storytelling

Am Beginn einer Content-Strategie steht daher heute nicht mehr die Analyse von Keywords. Viel wichtiger ist es einen Themenraum zu finden, der einerseits zum eigenen Unternehmen passt, andererseits vom Markt nicht zu stark penetriert wird. Wird der ausgewählte Themenraum bereits von großen Playern besetzt, wird es ungleich schwieriger gute Rankings in Suchmaschinen zu erzielen. Es besteht dann immer noch die Möglichkeit sich auf Spezial- oder Nischenthemen zu konzentrieren.

Mit welchen Beiträgen sich ein Themenraum aufbauen lässt bringen wir in unserem nächsten Beitrag.

In dieser neuen Blogserie bringen wir Tipps und Erfolgsbeispiele zu den Themen digitales Storytelling, content-driven e-Commerce und Content-Marketing

Nächster Blogbeitrag in der Serie: Storytelling im e-Commerce: Der richtige Content-Mix