Amazon Anbindung Magento

Ein Blick herab auf die Top-Marktplätze

Endlich ist der eigene Shop online – der Verkauf kann starten. Schnell noch die Anbindung an möglichst viele Marktplätze und dann wird das Lager überlaufen.

Mitnichten. In erster Linie profitieren die Marktplätze. Und mit Glück dann auch irgendwann der Händler. Aber zu welchem Preis?

Die Chancen sind klar: Mehr Kunden, mehr Verkäufe, mehr Umsatz. Bekanntheit und Sicherheit für Endkunden – wie bei amazon – locken Marktplatzhändler an wie der Honig die Bienen. Um Nischenprodukte bekannt zu machen: gut. Für einen Abverkauf oder B-Ware: gut. Um präsent zu sein und Kunden künftig direkt anzusprechen: naja. Das ist sogar unerwünscht oder wie bei amazon: verboten und womöglich mit Disqualifikation geahndet.

Massenprodukte sind das wahre Terrain derartiger Plattformen und unterliegen als solche einem enormen Preiskampf. Also entweder man kauft als Händler sonderbar günstig ein (in der Regel nur über sehr große Mengen möglich), oder man lässt eben die Hosen runter, um zu gewinnen. Vom bereits tiefen Verkaufspreis gehen dann neben den Monatsgebühren für die Teilnahme noch Provisionen an die Plattformen, die mit bis zu 18% empfindlich sein können. Hier ist also ausgefeilte Preis- und Produktstrategie gefragt, um zu den Gewinnern zu zählen.
Die technische Anbindung und Synchronisation der Warenbestände ist teilweise mit fertigen Modulen möglich. Für Magento gibt es gute Tools, vor allem für amazon und ebay, zumal sich die frisch gebackene Mutter ebay (übernahm Magento 2011 zur Gänze) bestens um ihr Baby kümmert. Aber auch amazon, meinpaket, idealo und geizhals bieten ausgereifte Anbindungen. Dennoch sollten auch hier ein gewisser Budgetfreiraum geschaffen und das Hin-und-Her der Produkte ständig überwacht werden.

Wir haben bereits bei mehreren Kunden Extensions für die Anbindungen an amazon, ebay & Co. implementiert. Die Erfahrung zeigt, dass Kunden, die diese Martkplätze wirklich aktiv betreuen, dort auch an Boden gewinnen. Eine passive Spiegelung der eigenen Produkte auf diesen Verkaufsplattformen, ohne Mitbewerber, Preise und andere Marktdaten zu überwachen, ist nicht zu empfehlen. Wir empfehlen daher vor der Implementierung eine Marktanalyse, die das Marktumfeld (Produkte/Preise/Mitbewerber) analysiert und Potenziale aufdeckt. Damit kann eine erfolgreiche Basis für eine erweiterte E-Commerce Strategie, unter Einbindung von Marktplätzen, geschaffen werden.