WhatsApp Icon

Social Commerce und WhatsApp haben wir in unserem Blog bereits beleuchtet: WhatsApp for Enterprises startet durch, WhatsApp im E-Commerce, Trend „Social Shopping“. Als WhatsApp den Newsletter-Versand via App untersagt hat, hat das Unternehmer den Shopping-Katalog präsentiert. Das Feature wurde entwickelt um Informationen zu Produkten zu erhalten und auszutauschen.

Shopping-Kataloge sind „mobile Schaufenster“, in denen Unternehmen ihre Waren präsentieren und teilen können. Interessierte Kunden können diesen direkt via WhatsApp einfach durchstöbern, ohne auf eine Webseite umgeleitet zu werden.

 

So funktioniert der Shopping-Katalog

  1. Um den WhatsApp-Katalog zu nutzen, benötigt man die kostenlose WhatsApp-Business-App. Das Unternehmen beschreibt in einem Blog-Post, wie der Warenkatalog eingerichtet werden kann. Dazu klickt man in den „Einstellungen“ auf „Unternehmenseinstellungen“, in denen anschließend die Option „Katalog“ zu finden ist.
  2. Nun wählt man „Produkt oder Dienstleistung hinzufügen“ aus. Hier kann man auch bis zu zehn Bilder hochladen. Danach gibt man nur noch Produkt-Informationen wie Titel, Preis, Service-Code une einen Shopping-Link ein.
  3. WhatsApp prüft die hochgeladenen Bilder und markiert diese mit einem roten Ausrufezeichen, sollte diese nicht den Richtlinien entsprechen. In diesem Fall können muss man eine erneute Überprüfung anfordern oder ein neues Bild hochladen.
  4. Da WhatsApp-Business das Hosting übernimmt muss man sich auch keine Sorgen über den Speicherplatz – vor allem bei vielen Produkten – machen.
  5. Wenn es seitens der Kunden Fragen zum Produkt gibt, kann man diese per Chat direkt beantworten. Dank einer neuen Einstellung kann man auch die dazugehörige Facebook-Seite ganz einfach mit dem Messenger verbinden. Hier kann man die Kunden von einer Anzeige zum Beispiel direkt in einen WhatsApp-Chat weiterleiten.