Kaufentscheidung erleichtern mit Guided Selling

- ZurĂŒck zur Übersicht

Kaufentscheidung erleichtern mit Guided Selling

Shopbetreiber suchen immer wieder nach Strategien um ihr Business zu optimieren und sich von der Konkurrenz abzuheben. Die Personalisierung von Produkten & Kommunikation hat viele Vorteile. Denn neben Conversion Rate und UmsĂ€tzen wird auch die Kundenzufriedenheit gesteigert. Eine mögliche Lösung dafĂŒr ist Guided Selling. 

In diesem Beitrag erklĂ€ren wir, was das genau ist und welche Tools man dafĂŒr im eigenen Shop umsetzen kann. 

Mit Hilfe von Guided Selling werden Kunden beraten und finden leichter zum „richtigen“ Produkt. Kunden werden regelrecht zum Kauf „gefĂŒhrt“. Was im stationĂ€ren Einzelhandel der klassische VerkĂ€ufer ĂŒbernimmt, ist in der Online-Welt z.B. der Produktkonfigurator. Man ermöglicht dem Kunden einfach und intuitiv das Sortiment so zu filtern, dass am Ende das richtige Produkt als Lösung seines Problems angezeigt wird. Außerdem können individuell zugeschnittene Up- und Cross-Sellings (Zusatzleistungen, Garantie-VerlĂ€ngerungen etc.) generiert werden.

Guided Selling Tools & Beispiele

Live Chat & Chatbot

Hier kommt der Begriff â€žConversational Commerce“, also der Dialog zwischen Kunden und Shopbetreibern, mit ins Spiel. Ein (digitaler) Verkaufsberater beantwortet Fragen in Echtzeit und kann den Nutzer in Echtzeit abholen und auf seine BedĂŒrfnisse eingehen. Der klare Vorteil des Live Chats ist, dass auf die BedĂŒrfnisse und Fragen des Nutzers individuell eingegangen werden kann. Doch dies ist meist nicht 24/7 möglich.

Hier liegt die StĂ€rke von Chatbots, die rund um die Uhr zur VerfĂŒgung stehen und automatisierte Fragen stellen und Antworten geben können.

Live Chat und Chatbot als Guided Selling Tool Beispiel

Quiz, Produktfinder & -konfigurator

Eine weitere Möglichkeit der Online-Kaufberatung ist der Einsatz von Produktfindern. Konkrete BedĂŒrfnisse und Anforderungen werden beim Nutzer abgefragt, um die passenden Produkte zu empfehlen. Diese Art des Guided Sellings erklĂ€rt dem Kunden das Produkt außerdem auf interaktive Weise. So bekommt der User durch produktrelevante Fragestellungen ein VerstĂ€ndnis fĂŒr das Produkt und Sicherheit um ihn bei der Produktauswahl zu unterstĂŒtzen – und dies ist rund um die Uhr möglich.

Quiz, Produktfinder und Produktkonfigurator als Guided Selling Tool Beispiel

FĂŒr welche Shops ist Guided Selling geeignet?

Guided Selling kann besonders bei Shops mit sehr umfangreichem Sortiment hilfreich sein, wenn Kunden bei der Navigation durch die Produktvielfalt Schwierigkeiten haben. Zudem eignet sich nicht jede Art von Produkten fĂŒr Guided Selling. Am besten eignen sich diese Tools wenn der Kunde noch gar nicht weiß, welches Produkt er braucht zB. bei besonders komplexen und erklĂ€rungsbedĂŒrftigen Artikeln. Je mehr spezielle Funktionen fĂŒr die Produktauswahl als Kaufkriterium in Frage kommen, desto besser können Guided-Selling Tools eingesetzt werden (wie im Beispiel HaushaltsgerĂ€te von Miele). Auch bei Onlineshops mit dynamischem Sortiment, also Produkten, die sich sehr schnell Ă€ndern (zB Smarthphones, Laptops, etc.) können solche Produktberater sehr hilfreich sein.

Guided Selling-Elemente dienen also nicht nur Kundeninteraktion. Sie schaffen einen klaren Mehrwert fĂŒr Kunden und Shop-Betreiber.