Rekordtreiber E-Commerce

- Zur√ľck zur √úbersicht

Recordtreiber E-Commerce

Rekord im E-Commerce

Unglaublich ‚Äď das Jahr ist noch nicht einmal zu Ende und bereits jetzt ist klar, dass das E-Commerce wieder einen Rekord geknackt hat. Das k√∂nnen wir bereits nach dem diesj√§hrigen Weihnachtsgesch√§ft vermerken. Der Handelsverband berichtet am 23.12., dass das Paketvolumen √ľber 200 Millionen Sendungen √ľberstiegen hat. Seit 2019 ist dies bereits seit mehreren Jahren in folge ein Anstieg im zweistelligen Prozentbereich. Dies best√§tigt erneut, die unglaublichen M√∂glichkeiten, welche sich durch den Einsatz von Onlineshops ergeben. Weiters erm√∂glicht der Onlinehandel eine √úberbr√ľckung der Grenzen und Bestellungen in der DACH Region werden auch gerne vom Ausland aus get√§tigt. Rund 60% haben in Europa bereits Waren aus anderen L√§ndern bestellt. Dies erweitert den Markt enorm, deshalb sollten H√§ndler auch ihre Marke online ausbauen! 

Wichtige letzte Kalenderwoche

Es bleibt jedoch spannend, was sich in der kommenden Woche noch ergeben wird, denn rund 10% des Weihnachtsumsatzes werden zwischen Weihnachten und Silvester eingenommen. Dies passiert haupts√§chlich wegen Geldgeschenken und dem Einl√∂sen von Gutscheinen. Gerne werden nat√ľrlich diese Gutscheine auch Online und last minute erstanden. Generell, werden 15% der Weihnachtseink√§ufe an den Tagen vor Weihnachten get√§tigt.  

Click & Collect boomt

Im vergangenen Jahr und auch durch den Lockdown vorangetrieben wird das Angebot von Click & Collect immer beliebter. Das hei√üt, Waren werden online bestellt und k√∂nnen im station√§ren Handel folglich abgeholt werden. Bereits Anfang 2021 wurden 6,4% der online erworbenen Waren unter diesem System bestellt. Hier war nat√ľrlich auch die Pandemie ein entscheidender Treiber f√ľr Handel und Konsumenten. 

Social & Mobile Shopping

Weitere Trends die w√§hrend dieses Jahres ausgebaut werden konnten, sind das Mobile und Social Shopping. Beim Social Shopping wird direkt √ľber Social Media eingekauft und die verschiedensten Plattformen verdienen dort ihren Teil mit. Beim Einkauf auf Social Media wird fast ausschlie√ülich √ľber das Handy gekauft. Doch bereits seit 2018, wo ca. 70% der K√§ufe online get√§tigt wurde, ist der Begriff mobile first im E-Commerce etabliert. Mobile Ger√§te sind st√§ndiger Begleiter und ein einwandfreies Shoppingerlebnis ist hier von den Kunden vorausgesetzt. 

Als E-Commerce Pure Player sind wir mit 2022 schon 10 Jahre damit vertraut professionelle Shops aufzusetzen. Wir empfehlen H√§ndlern von Beginn an auf eine E-Commerce L√∂sung mit individueller Betreuung zu setzen um die vollste Kundenzufriedenheit sicherstellen zu k√∂nnen. Damit kann garantiert werden, dass stets regelkonform und am Zahn der Zeit Waren und Dienstleistungen angeboten werden k√∂nnen. 

Kontaktieren Sie uns und lassen Sie uns Teil Ihrer Erfolgsgeschichte sein!